Skater auf einer Treppe
Druckersymbol

Suche




AutorInnen

Birgit Koska, Benjamin Schmid, Ursula Sienčnik, Dragoslav Spiridonović, Nele Meier, Daniela Spettel
alle tätig beim Verein Wiener Jugendzentren im Projekt Mobile Jugendarbeit Donaufeld.

Kontakt:
donaufeld@jugendzentren.at
www.jugendzentren.at



Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Ricarda Dethloff: Sozialraum­orientierung im Übergang Schule – Arbeitswelt. Tectum-Verlag (Marburg) 2016. 445 Seiten. ISBN 978-3-8288-3697-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Claudia Muche, Andreas Oehme, Inga Truschkat: Übergang, Inclusiveness, Region. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2016. 280 Seiten. ISBN 978-3-7799-1938-4.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen zum Thema Sozialraum

Sozialraumanalyse Wien-Donaufeld – Ein Projekt zur Erfassung der Lebenssituation von Jugendlichen im Stadtteil

Birgit Koska, Benjamin Schmid, Ursula Sienčnik, Dragoslav Spiridonović, Nele Meier, Daniela Spettel

Der vorliegende Bericht befasst sich mit dem Wiener Bezirksteil Donaufeld und dessen sozialräumlicher Bedeutung für Jugendliche. MitarbeiterInnen der Mobilen Jugendarbeit Donaufeld beschreiben und analysieren den Sozialraum Donaufeld, insbesondere den öffentlichen Raum im Zusammenhang mit Aneignungsprozessen von Jugendlichen und erheben und entdecken Interessen und Bedürfnisse ihrer Zielgruppen. Die JugendarbeiterInnen generierten die Daten mittels sozialräumlicher Erhebungsmethoden, angewandt wurden Stadtteilbegehungen, Cliquenraster und die Nadelmethode. Insgesamt beteiligten sich 78 Jugendliche, drei Jugendgruppen und zwei erwachsene Paare.

Die Motivation eine Sozialraumanalyse durchzuführen entstand daraus, dass der Bezirksteil Donaufeld in seiner Geschichte ein stetig wachsender war und ist. Neben zahlreichen neuen Siedlungen, die in den letzten Jahren fertig gestellt wurden, sind hier die Ziele des Stadtentwicklungsplans der Stadt Wien von Belang, die im Donaufeld einen ca. 60 Hektar großen Bereich umfassen.

Ziel der hier vorliegenden Sozialraumanalyse ist es, einen genaueren Blick darauf zu werfen, wie die „alteingesessenen“ AnrainerInnen darauf reagieren, dass sich die Neuzuziehenden Plätze erobern, welche der bereits existierenden Orte im Stadtteil auf welche Weise genutzt werden und welche Wünsche es in Bezug auf neu entstehende Orte gibt.

Parallel wurde eine zweite Studie vom Wiener Team Focus erstellt, die die Erhebung der sozialräumlichen Situation von Jugendlichen aus Sicht regionaler und überregionaler ExpertInnen erfasste. Diese kann unten über einen Link ebenfalls erreicht werden. Dort werden die vorliegenden Entwicklungen aus der Sicht von Fachkräften und ExpertInnen erfasst und bestehende Formen der Kooperation und Vernetzung in den Blick genommen. Team Focus führte dazu insgesamt 41 Interviews durch und veranstaltete eine Fokusgruppendiskussion zum Stadtentwicklungsgebiet.

Die Ergebnisse beider Sozialraumanalysen zeigen Qualitäten und Defizite auf. Die daraus resultierenden Empfehlungen wollen einen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation von Jugendlichen leisten, damit einer positiven dynamischen Entwicklung des Donaufeldes auch in Zukunft nichts im Wege steht.

Sozialraumanalyse der AutorInnen
PDF-Datei, 4,5 MB

Sozialraumanalyse des Team Focus
(externer Link)


Zitiervorschlag

Birgit Koska, Benjamin Schmid, Ursula Siencnik, Dragoslav Spiridonovic, Nele Meier, Daniela Spettel: Sozialraumanalyse Wien-Donaufeld – Ein Projekt zur Erfassung der Lebenssituation von Jugendlichen im Stadtteil. In: sozialraum.de (7) Ausgabe 1/2015. URL: http://www.sozialraum.de/sozialraumanalyse-wien-donaufeld.php, Datum des Zugriffs: 27.06.2017

Druckersymbol